26. Mai 2018
Smarte Arbeit - gutes Leben?

Smarte Arbeit - gutes Leben?

Wir müssen nicht deeper diggen – Über Sinn und Unsinn von Business-Sprech

Wenn Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, dann sagen Sie es doch auf Englisch. Business-Denglisch ist längst nicht mehr nur bei Beratern – Verzeihung: Consultants – beheimatet, sondern hat sich...

Glück im digitalen Zeitalter: Wofür lebt man, wenn nicht für Likes?

Likes, Follower, und ganz, ganz viele Freunde sind die Währung, mit der User in der digitalen Welt ihr Glückskonto aufladen können. Finanzielles und persönliches Glück wird stakkatoartig im Netz geteilt, positives Feedback und ein ständiges Mitteilungsbedürfnis werden subversiv als neue Formel von Glück propagiert. Muss man da mitmachen? Nicht unbedingt: Die Glücksforschung gibt einige wertvolle Tipps, wie man sich dem Social-Media-Blues doch noch entziehen kann.

Asimovs Alptraum: Wie berechtigt ist die Angst vor der Machtübernahme durch Roboter?

Bereits zur Mitte des 20. Jahrhunderts beschäftigte sich Isaac Asimov in seinem literarischen Schaffen intensiv mit Robotergeschichten auf der Erde in der nahen Zukunft. In seiner 1942 publizierten Erzählung Runaround postulierte...

[Kommentar] Start-Ups: Auf dem Weg in die Kultur der Beliebigkeit

Kaum eine Branche steht so sehr im Fokus wie die allseits proklamierte “Gründerszene”. Entrepreneurship gilt als Wert an sich, als Kitt einer digitalisierten Wirtschaft. Doch haben die digitalen Pioniere auch die...

AKTUELLE ARTIKEL

Zur Debatte um die Robotersteuer: Umverteilung – oder Revolution

Der Bedarf nach menschlicher Arbeit wird in einer vollautomatisierten Produktion zurückgehen. Definitiv. Politik und Gesellschaft müssen schon heute darauf reagieren. Höchste Zeit also, die...

BELIEBTE ARTIKEL


JEDER LIKE HILFT!
WIR SIND EIN KOMPLETT WERBEFREIES PORTAL UND
DAHER AUF IHRE UNTERSTÜTZUNG ANGEWIESEN.
DANKE FÜR IHRE HILFE.

close-link